Panasonic DMP-BDT300 Testbericht

Da ja nun der Samsung Player an Amazon zurück ging, bestellte ich den Panasonic DMP-BDT300. Der Player wird in der Mittelklasse angesiedelt und verspricht ein tolles Bild und reichlich Multimediafutures. Also mußten 419,-€ berappt werden, um den Player 2 Tage später in den Händen zu halten. Der Player wirkt hochwertig und nicht nach einem Plastikbomber. Kein Hochglanzmaterial wie bei Samsung Geräten anzutreffen ist. Der Player wiegt deutlich mehr. Er verfügt unter anderem über 2 HDMI Ausgänge, und Wlanadapter. Den Rest der Aufzählung erspar ich euch, denn jeder kann es auf der Herstellerseite nachlesen. Übrigens lagen 3 3D Bluray-Disc bei. Die Installation des Gerätes ist denkbar einfach. Wlan hat auf Anhieb funktioniert und ich konnte sofort ein Firmware Update via Internet problemlos durchführen. Das Bild ist grandios. Das Upconversion von 576i Material zu 1080p ist in meinen Augen perfekt. Nun aber zu der Schattenseite. Der Player ist grottenlangsam. Vom einlegen einer BD bis zum Auswahlmenü, hier beispielsweise Kampf der Titanen, dauert es gefühlte 30 Sekunden. Das ging bei dem Samsung BD-C6900 deutlich schneller. Leider mußte es noch schlimmer kommen. Diverse Bildfehler, wie z.b. sogenanntes Macroblocking (Klötzchenbildung) kamen zum vorschein. Bis dahin das das Bild stehen blieb. Nur noch ein Neustart des Players half. Ich tauschte 3mal das HDMI Kabel aber leider brachte das nicht den erhofften Erfolg. Dazu kommt, das sehr viele User von Audioproblemen berichten. Bei einigen BD sind Tonaussetzer von mehreren Sekunden die Folge. Vielleicht wird dieses Problem durch ein Firmwareupdate behoben. Aus diesen Gründen geht leider auch dieser Player zurück an Amazon.de

Das könnte Dich auch interessieren...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.