Canon PIXMA MP640 Testbericht

Da mein alter Drucker Canon PIXMA IP3500 schon mittlerweile ca. 6 Jahre alt ist, mußte mal was neues her. Ich entschied mich für den Multifunktionsdrucker Canon PIXMA MP640. Los ging es. Den Drucker beabsichtigt in ein anderes Zimmer auf den Boden gestellt und mit Strom betrieben. Nach dem Einschalten des Druckers wurde der Druckkopf eingebaut und Druckerpatronen eingesetzt. Mittels beigelegten Papier wurde der Druckkopf gereinigt und justiert. Schnell noch Papier in die Normalkassete und 3 Blatt Photo Glanz Papier in den Normaleinzug. Dann legte ich mich auf die Couch mit dem Laptop und wollte von da aus den Drucker konfigurieren und ausprobieren. Die mitgelieferte Software ist kinderleicht zu installieren. Der Drucker soll später nur im Wlan betrieben werden. Aber auch ein Lan Anschluss findet man vor wenn jemand ihn doch per Netzwerkkabel füttern möchte. Am Ende der Installation sucht die Software nach dem Drucker im Netzwerk. Aber findet ihn nicht. Das WiFi ist nämlich am Drucker von Hause aus nicht angeschaltet. Also wieder hoch und im Menü das Wlan aktiviert was übrigens super einfach zu bedienen ist. Das Display ist ausreichend groß und man kann alles sehr gut erkennen. Zurück auf der Couch, siehe da, die Software findet den Drucker und führt die Installation zum Ende. Nun sollte ein Foto gleich mal ausgedruckt werden. Ein Foto war schnell gefunden, rechts Klick auf „drucken“ und schon fing der Drucker an zu arbeiten. Ich vergaß am Drucker die vordere Klappe zu öffnen aber vor lauter Verwunderung öffnet sich die Klappe von alleine und fährt sanft runter. Sehr geil, sagte ich mir! Das Foto wurde wirklich sehr schnell gedruckt, mit einer sagenhaft gestochen scharfen Qualität.

Kommen wir nun zum scannen. Als Testobjekt sollte ein Foto erstmal ausreichen. Ich nahm das Foto was ich zuvor ausgedruckt hatte. Den Scannvorgang hört man deutlich durch ein brummen. Bei einem Foto von 10×15 dauert der Scannvorgang ca. 1 Minute und die Qualität ist so lala. Für Officedokumente oder Zeitschriften ausreichend aber für Fotos einscannen sollte und muss man wohl tiefer in die Tasche greifen. Es sind in der Software noch verschiedene Einstellmöglichkeiten vorhanden.

Zum Abschluss sollte ein DIN A4 Blatt zum kopieren dienen. Der Kopiervorgang ist genauso laut wie der Scannvorgang. Dauer bis das Blatt gedruckt war ca. 20 Sekunden. Ein sauber kopiertes Blatt Papier findet man vor. Übrigens vergaß ich wieder die vordere Klappe zu öffnen und auch hier fiel sie sanft automatisch herunter.

Fazit: Ein toller Multifunktionsdrucker mit vielen Features. Für den semiprofessionellen Einsatz in der Fotografie ist der Canon PIXMA MP640 eine klare Kaufempfehlung. Für den Officebereich ein Top-Gerät. Die Verbindung per Wlan ist einfach, super und bequehm. Möchte man nicht mehr missen. Die Verarbeitung ist sauber und der Preisklasse entsprechend.

Das könnte Dich auch interessieren...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.